Research models

List of models

SPRAGUE DAWLEY HAIRLESS
Nomenclature: Rj:SDH-Dsg4

Type: Mutant outbred rat
Colour and related genotype: albino rat - Tyrc/Tyrc
Origin: Bayer Schering Pharma AG (Germany) - 2008
Breeding: Good breeder, mating scheme: homozygous ♂ x heterozygous ♀ (Homozygous female has a deficient lactation)

Fields of research

  • Cosmetology
  • Dermatology
  • Pharmacology
  • Toxicology by dermal route

Description of our model

Die SPRAGUE DAWLEY® stammt aus einer Kolonie ab, die 1925 von R. W. DAWLEY gegründet und in der SPRAGUE DAWLEY-Farm aufgezogen wurde.

Die Mutation „Hairless“ ist in einer Kolonie von SPRAGUE DAWLEY aufgetaucht, und 2004 haben Bazzi et al. die Entwicklung der Haarfollikel bei Individuen, die diesen Phänotyp „ohne Haare“ aufweisen, untersucht. Die „Hairless“- Ratten haben Haare mit einem „Schwanenhals“-Aspekt, der auch als lanzenförmig bezeichnet wird. Diese Charakteristik, die eine Ähnlichkeit mit dem Haarwuchs anderer Nagetiere aufweist, hat Bazzi et al. dazu gebracht, das an diesem Phänomen beteiligte Gen zu erforschen. Im Zuge dieser Arbeiten wurde das Gen Desmoglein 4 (Dsg4), auf dem Chromosom 18 gelegen, identifiziert. Eine Deletion von 9 Exonen wurde auf diesem Gen nachgewiesen. Das Dsg4 gehört zu den Cadherinen, Glycoproteinen, die im Prozess der Adhäsion der Zellen sowie an den Mechanismen der Integrität und der Stabilität der Epithelzellen beteiligt sind. Die beobachtete Mutation am Gen Dsg4 würde demnach die extrazellulären Interaktionen des Proteins stören durch ein Fixationsproblem des Kalziums auf dem Empfangsort des Kalzium-Ions. 

Eine Anomalie in den ersten Stadien der Morphogenese des Haarfollikels wurde nicht beobachtet. Allerdings scheint es, dass starke Beeinträchtigungen der nächsten Etappen gegeben sind, was vor allem die interne Epithelhülle und die Entstehung der Haarschäfte betrifft und auf eine schlechte Vermehrung der Haarmatrix und eine anormale Differenzierung in der Präkortexzone zurückzuführen ist. Das führt zu einer Verringerung der Haarzwiebel und zur Bildung einer Dysmorphie der Haarschäfte. 

Die Träger dieser Mutation weisen Anomalien beim Haar- und Bartwuchs sowie bei der Verdickung der Oberhaut auf, bewahren aber ein funktionierendes Immunsystem (Immunokompetenz). Der „Hairless“-Anblick taucht mit dem Alter von 4 Wochen auf, bevor er von einem Alter von 8-9 Wochen an permanent wird. Die homozygoten Weibchen weisen einen Fehler bei der Milchabsonderung auf. 

SPRAGUE DAWLEY® is a trademark of Harlan. All rights reserved.

Our added value

  • „JANVIER LABS Genetic Policy“ - ein spezifisches Zuchtprogramm, das die Homogenität des genetischen Hintergrundes garantiert, die identisch mit der Wildtyp-Kontrollgruppe ist.
  • Tiere entsprechend den Standards SOPF.
  • Sozialisationspolitik, um zahme und leicht zu handhabende Tiere zu erhalten.
  • Optimale Transportbedingungen, um den Stress zu verringern.
  • Wissenschaftliche Unterstützung durch ein Team aus Tierärzten und Doktoranden. 

Download the corresponding health monitoring reports

Request for specific quote on this product

clic here for a specific quote on this product

Go back